bus-bild.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

Im Projekt ZeEUS (Zero Emission Urban Bus Systems) werden neben Bonn in neun weiteren europäischen Städten Einsatztauglichkeit und Wirtschaftlichkeit von Elektrobussen im Vergleich zu

(ID 162280)



Im Projekt ZeEUS (Zero Emission Urban Bus Systems) werden neben Bonn in neun weiteren europäischen Städten Einsatztauglichkeit und Wirtschaftlichkeit von Elektrobussen im Vergleich zu Dieselbussen untersucht.
Nach einem europaweiten Ausschreibungsverfahren wurden für das Projekt jetzt sechs Fahrzeuge des Herstellers Sileo aus Salzgitter geliefert. Das Modell ist ein 12-Meter-Standardbus und bietet Raum für 80 Fahrgäste. Im Januar 2015 wurde zuvor eimn solcher E-Bus des Herstellers Bozankaya in Bonn. Mit der Zulassung SZ-SI 121 wurde der Bus vom 05.02. bis 14.03.2015 vor allem auf der Linie 607 eingesetzt.
Die 15er Elektrobusse sind zwölf Meter lange Elektrobusse des Typs Sileo S12 mit 38 Sitzplätzen und 42 Stehplätzen. Der Elektroantrieb besteht aus zwei 85 kW starken radnahen Motoren an der Hinterachse.
1501 (BN-SW 870) und 1502 (BN-SW 871) wurde Mitte Januar 2016 geliefert. 1503 und 1504 folgtem im Februar, 1505 und 1506 im März 2016.
Die SWB-Elektrobusse sollen in ihrer Optik, die sich bewusst absetzt vom üblichen grauroten SWB-Design, für die Bürger der Bundesstadt Bonn sichtbar und Teil ihres Alltags werden. Jeder Bus wurde individuell beschriftet und gestaltet; aber einheitlich auf allen Bussen dargestellt ist die Bonner Stadtsilhouette, skizziert mithilfe eines Stromkabels, dessen Stecker auf dem Heck des Busses auf die Grundidee der Kampagne weist: „Unsere E-Mission für Bonn“. Die Kampagne ist durch ein internes Team der Stadtwerke Bonn in Eigenregie konzipiert und entwickelt worden. Alle Slogans sind thematisch unterschiedlich visuell auf den Seitenflächen der Busse interpretiert worden: „Nachhaltig bewegend“ mit leicht vom Wind getragenen Pusteblumen. Das Motto „Unerhört leise“ macht mit Federn, die fast lautlos fallen, auf die geräuscharmen Elektrobusse aufmerksam. „Um Welten bewusster!“ zeigt innerhalb der Bonner Stadtsilhouette eine Karte mit Städten, die sich nachhaltig für den Klimaschutz einsetzen. Der „Voll geladen“-Elektrobus ist gekennzeichnet mit einer Platine als Symbol für die Elektrifizierung; der „Auf neuen Fährten“-Bus weist auf die Innovationskraft der Elektromobilität und macht mit seinem Zebramotiv einen Abstecher ins schützenswerte Tierreich. Eine farbige Langzeitbelichtung einer Straßensituation in einer Großstadt ziert den „Zukunft erfahren“-Elektrobus.
Bus 610 kurz nach dem Halt  Heusallee/Museumsmeile .

Im Projekt ZeEUS (Zero Emission Urban Bus Systems) werden neben Bonn in neun weiteren europäischen Städten Einsatztauglichkeit und Wirtschaftlichkeit von Elektrobussen im Vergleich zu Dieselbussen untersucht.
Nach einem europaweiten Ausschreibungsverfahren wurden für das Projekt jetzt sechs Fahrzeuge des Herstellers Sileo aus Salzgitter geliefert. Das Modell ist ein 12-Meter-Standardbus und bietet Raum für 80 Fahrgäste. Im Januar 2015 wurde zuvor eimn solcher E-Bus des Herstellers Bozankaya in Bonn. Mit der Zulassung SZ-SI 121 wurde der Bus vom 05.02. bis 14.03.2015 vor allem auf der Linie 607 eingesetzt.
Die 15er Elektrobusse sind zwölf Meter lange Elektrobusse des Typs Sileo S12 mit 38 Sitzplätzen und 42 Stehplätzen. Der Elektroantrieb besteht aus zwei 85 kW starken radnahen Motoren an der Hinterachse.
1501 (BN-SW 870) und 1502 (BN-SW 871) wurde Mitte Januar 2016 geliefert. 1503 und 1504 folgtem im Februar, 1505 und 1506 im März 2016.
Die SWB-Elektrobusse sollen in ihrer Optik, die sich bewusst absetzt vom üblichen grauroten SWB-Design, für die Bürger der Bundesstadt Bonn sichtbar und Teil ihres Alltags werden. Jeder Bus wurde individuell beschriftet und gestaltet; aber einheitlich auf allen Bussen dargestellt ist die Bonner Stadtsilhouette, skizziert mithilfe eines Stromkabels, dessen Stecker auf dem Heck des Busses auf die Grundidee der Kampagne weist: „Unsere E-Mission für Bonn“. Die Kampagne ist durch ein internes Team der Stadtwerke Bonn in Eigenregie konzipiert und entwickelt worden. Alle Slogans sind thematisch unterschiedlich visuell auf den Seitenflächen der Busse interpretiert worden: „Nachhaltig bewegend“ mit leicht vom Wind getragenen Pusteblumen. Das Motto „Unerhört leise“ macht mit Federn, die fast lautlos fallen, auf die geräuscharmen Elektrobusse aufmerksam. „Um Welten bewusster!“ zeigt innerhalb der Bonner Stadtsilhouette eine Karte mit Städten, die sich nachhaltig für den Klimaschutz einsetzen. Der „Voll geladen“-Elektrobus ist gekennzeichnet mit einer Platine als Symbol für die Elektrifizierung; der „Auf neuen Fährten“-Bus weist auf die Innovationskraft der Elektromobilität und macht mit seinem Zebramotiv einen Abstecher ins schützenswerte Tierreich. Eine farbige Langzeitbelichtung einer Straßensituation in einer Großstadt ziert den „Zukunft erfahren“-Elektrobus.
Bus 610 kurz nach dem Halt "Heusallee/Museumsmeile".

Jan Bond 25.06.2018, 300 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.